Songwriting6 Min. Lesezeit

Musik mit Sinn machen: Haltung bekennen, Werte vermitteln & sinnstiftend musizieren

Verfasst von Magdalena Freese

Starke Frau als Schatten als Sinnbild für starke Musik mit Sinn dahinter

Respekt, Gerechtigkeit, Solidarität – das alles sind Beispiele für Werte, die sich mithilfe der eigenen Musik thematisieren und vermitteln lassen. Es gibt zahlreiche Beispiele großer Künstler*innen, die sich positionieren und mithilfe sinnstiftender Musik für ihr Werte einstehen. Einige anschauliche Beispiele möchte ich dir in diesem Artikel gerne vorstellen. Doch im Vorfeld klären wir die zentralen Schlüsselfragen: Was sind eigentlich Werte? Warum ist es ratsam, sich mit den eigenen Werten zu beschäftigen? Und wie kann man diese in der eigenen Musik sinnvoll und kreativ thematisieren, vermitteln und Musik mit Sinn kreieren? All das erfährst du in diesem Artikel.

Musik mit Sinn

Ob wir es wollen oder nicht – wir vermitteln immer Werte. Denn alleine die Auswahl dessen, womit wir uns inhaltlich beschäftigen und vor allem auch womit nicht, hat Aussagekraft. Sie kann Auskunft darüber geben, was wir als wichtig und wertvoll erachten und was uns weniger relevant erscheint. Wobei man bedenken sollte, dass wir manche Themen auch einfach nicht auf dem Radar haben, weil sie uns selbst nicht betreffen. Daher ist es jetzt an der Zeit, einmal innezuhalten und sich mit den eigenen Werten zu beschäftigen. Doch was verstehen wir eigentlich darunter?

Was sind eigentlich Werte?

Etymologisch ist das Wort "Wert" mit den Begriffen "kostbar" und "werden" (im Sinne von "entstehen") verwandt. Werte oder Wertvorstellungen beschreiben Eigenschaften oder Ideale, die als erstrebenswert für die Gemeinschaft angesehen werden. Werte sind also etwas, dass über uns selbst hinausgeht und auch dem Wohl anderer Menschen dienen soll.

Beispiele für Werte sind unter anderem Gerechtigkeit, Verbundenheit, Anerkennung, Respekt, Gesundheit, Sicherheit oder Zugehörigkeit. Auch Schutz, Stärke (Resilienz), Solidarität, Vertrauen, Weisheit, Ehrlichkeit, Freiheit, Ästhetik, Harmonie und Spiritualität können als zentrale, kollektive Werte aufgefasst werden.

Wichtig ist zu wissen, dass Menschen sehr unterschiedliche Dinge unter Begriffen wie zum Beispiel “Freiheit” oder “Anerkennung” verstehen können. Außerdem stehen die unterschiedlichen Werte einer Person je nach individueller Biografie in einer bestimmten Hierarchie zueinander. Der einen Person ist Resilienz am wichtigsten, einer anderen Sicherheit oder Gerechtigkeit. Spannend oder? Doch genug der Theorie. Schauen wir uns einmal an, was sich konkret hinter deinen eigenen Werten verbirgt.

Deine Musik mit Sinn - Was sind deine eigenen Werte?

Deine eigenen Werte kannst du leicht herausfinden, indem du dich beispielsweise fragst: "Wofür mache ich dieses oder jenes – und warum mache ich es so (und nicht anders)?". Oder "Was ist mir bei meiner Musik oder der Musik meiner Lieblingskünstler*innen wichtig?". Ebenso die Frage: "Was haben ich und andere davon?".

Die Grundfrage lautet: "Welches konkrete Bedürfnis versteckt sich hinter dem, was du tust oder an anderen schätzt und welcher größere Wert steckt dahinter?"

Wenn du kannst, nimm dir ruhig Zettel und Stift zur Hand, stelle dir diese Fragen und notiere dir deine eigenen Antworten. Sobald du diese beisammen hast, kannst du dich fragen, in welcher Reihenfolge du persönlich deine Werte hierarchisch anordnen würdest. So kannst du herausfinden, welche Werte dir persönlich am wichtigsten sind. Außerdem kannst du überprüfen, ob ein Unterschied zwischen deinen angestrebten und gelebten Werten besteht. Im letzten Schritt kannst du außerdem schauen, ob deine anvisierten kurz-, mittel- und langfristigen Zielen kongruent mit deinen Werten sind. Ich kann nur empfehlen, dir die Zeit zu nehmen und diesen Schritt tatsächlich umzusetzen – es lohnt sich.

Prominente Beispiele sinnstiftender Musik

Im Folgenden wollen wir uns nun einmal prominente Beispiele ansehen, welche Musik mit sehr viel Sinn dahinter geschrieben haben. Dabei werfen wir den Blick nicht nur auf die unterschiedlichen Musikstücke, Kunstwerke und Themen. Auch die gestalterischen Werkzeuge zur Vermittlung der Werte sollen Beachtung finden. So bekommst du einen Einblick in die kreativen und vielfältigen Möglichkeiten, die du auch als Inspiration für das Storytelling deiner eigenen Musik nutzen kannst.

Beispiel 1: Kummer – Wie viel ist dein Outfit wert?

Armut und fehlende soziale Teilhabe waren ursprünglich eigentlich recht typische Themen des Rap-Genres. Gerade im Deutschrap sind diese Themen – so scheint es manchmal – mittlerweile (leider) kaum noch auffindbar. Klassenbewusste, kapitalismuskritische und revolutionäre Songs sucht man heute im Mainstream recht vergeblich. Anstelle dessen sind Statussymbole, Markenklamotten, eigene unternehmerische Leistungen, Selbstoptimierung und neoliberale Ideologien in den thematischen Vordergrund gerückt.

Doch glücklicherweise gibt es auch innerhalb der Deutschrap-Szene Künstler*innen, die ihre Texte und Reichweite auch für kritische Inhalte nutzen und Musik mit Sinn dahinter machen. Da wären beispielsweise Sookee, Disarstar, Ebow und Felix Kummer. Letzter thematisiert in seinem Song "Wie viel ist dein Outfit wert" soziale Gerechtigkeit, Zugehörigkeit, fehlende Solidarität und finanzielle Ausbeutung.

Beispiel 2: Aurora – The Seed

Umweltschutz ist besonders für die jüngeren Generationen ein sehr bedeutendes Thema. Naturkatastrophen, zunehmend knappere Ressourcen, Umweltverschmutzung, Artensterben, der Anstieg des Meeresspiegels und Umweltflucht sind Themen, die die Menschen weltweit umtreiben.

Die norwegische Sängerin Aurora hat sich mit dem Thema musikalisch beschäftigt und ihm ihren Song "The Seed" gewidmet. Lyrisch appelliert sie, dass man Geld nicht essen und aus vergifteten Wässern nicht trinken könne. Aurora selbst beschrieb ihr Lied als "cry for mother earth".

Beispiel 3: Beyonce – Brown Skin Girl

Schwarze Frauen sind noch immer unterrepräsentiert in der Musik- und Medienlandschaft. Auch wenn sich das mehr und mehr ändert, werden insbesondere nicht-weiße Frauen noch immer strukturell benachteiligt. Beyoncé hat ihren Song "Brown Skin Girl" daher dunkelhäutigen Frauen jeden Alters gewidmet, in welchem sie deren einzigartige Geschichte und Schönheit thematisiert. Auch in ihrem Musikvideo wurde das Thema visuell anschaulich aufgegriffen. Eine gelungene Werte-Komposition aus Anerkennung, Wertschätzung, Zugehörigkeit, Gemeinschaft, Ästhetik und einem starken Selbstbewusstsein, die Beyoncé da vermittelt. Seht selbst:

Deine Musik mit Sinn – mehr als nur Schall und Rauch

Du hast nun drei Beispiele kennengelernt, die dir hoffentlich einen Einblick in die unendlich vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten sinnstiftender Musik geben konnten. Vielleicht hast du außerdem schon für dich herausgefunden, wofür du dich stark machen möchtest. Wenn du nun inspiriert bist, dich selbst an die Arbeit zu machen und eigenhändig gehaltvolle Musik zu machen, lege doch direkt los. Notiere dir deine ersten Ideen und/oder nimm ein paar erste Töne auf. Mache dir auch Gedanken, wie du bezüglich des Storytellings und deiner gestalterischen Möglichkeiten vorgehen möchtest.

Wenn du das Ganze etwas strukturierter angehen willst, hab ich hier etwas für dich. Ein von mir entwickeltes Workbook mit einem Schritt-für-Schritt-Leitfaden für dein kreatives Projekt. Es wird dir dabei helfen, deine erste Idee kreativ auszugestalten und damit in die Umsetzung und Fertigstellung zu gehen. Du kannst es dir hier kostenlos herunterladen.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg damit!

Hat dich der Artikel inspiriert, dich für ein gemeinsames Projekt mit anderen Musiker*innen aus deiner Umgebung zu vernetzen? Dann schau doch mal hier auf unserem mukken-Portal vorbei. Die Anmeldung ist kostenlos. Wenn dich unsere Coaching-Artikel ineterssieren, kannst du außerdem hier etwas darüber lesen, wie du dir Ziele setzen und deine Träume verwirklichen kannst. Und hier geht es zu einem Artikel über Kreativitätstechniken.

Ursprünglich veröffentlicht am 28. Dezember 2021 aktualisiert am 5. Januar 2022

Fokusthema: ​​Die Definition von Kommunikation – wie du zielführend kommunizieren kannst

Teile den Beitrag mit deinen Freunden
Neuste Beiträge

Band oder Musiker gesucht?

Zur Musikersuche
Unsere Empfehlungen

Hier spielt die Musik!

Trag dich zu unserem Newsletter ein und lass dich von uns mit aktuellen News, Tipps & Tricks und allem Wissenswerten rund um die Musikszene versorgen. 
Keine Sorge, wir spammen nicht - versprochen!
Dein Datenschutz ist uns wichtig. Wir nutzten deine E-Mailadresse, um dich hinsichtlich relevanter und neuer Inhalte zu kontaktieren. Du kannst dich jederzeit von jeglicher Kommunikation abmelden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Entdecke weitere Themen

mukken shop

Mehr erfahren
Zurück zur Übersicht

Musiker, Bands, Produzenten oder Musiklehrer gesucht?

Dein Datenschutz ist uns wichtig. Wir nutzten deine E-Mailadresse, um dich hinsichtlich relevanter und neuer Inhalte zu kontaktieren. Du kannst dich jederzeit von jeglicher Kommunikation abmelden. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.